Buchungsmaske öffnen

Musical: Chess

© Foto: Heiko Sandelmann
Musical von Benny Andersson, Tim Rice und Björn Ulvaeus

Die Schach-Profis Frederick Trumper (USA) und Anatoly Sergievsky (Russland) stehen sich in Zeiten des Kalten Krieges bei einer Weltmeisterschaft gegenüber. Trumper wird begleitet von Florence Vassy, Sergievsky von Offizier Molokov. Verärgert über die Launen Trumpers beginnt Vassy eine Affäre mit Sergievsky, der schließlich das Turnier gewinnt und die Gunst der Stunde nutzt, um im Westen zu bleiben. Bei der Titelverteidigung in Bangkok trifft Sergievsky auf den neuen russischen Herausforderer, dessen Begleiter, wiederum Offizier Molokov, im Tausch gegen einen Sieg einen pikanten Deal vorschlägt. Trumper verfolgt das Geschehen nun als TV-Kommentator und kommt seinem ehemaligen Rivalen unerwartet zur Hilfe.

Kurz nach der Trennung des legendären Popquartetts ABBA produzieren die Frontmänner Benny Andersson und Björn Ulvaeus Mitte der 1980er mit ihrem Textdichter Tim Rice, weltberühmt durch Zusammenarbeiten mit Andrew Lloyd Webber, den Politthriller Chess, bei dem das Schachspiel als Chiffre dient für Weltpolitik, zwischenmenschliche Beziehungen, Liebe, Eifersucht und Korruption. Musikalisch spiegelt sich die Energie dieser Generation in einem zündenden Mix aus Broadway-Sound, rockigen Songs, Chören und Euro-Pop, von dem die Ballade I know him so well und der Dance-Hit One Night in Bangkok auch außerhalb der Musicalbühnen die Charts stürmten.

15.01.2022
19:30 Uhr
Stadttheater Bremerhaven Großes Haus | Theodor-Heuss-Platz | 27568 Bremerhaven